Wort der Woche – ältere Beiträge

Das Pfarrteam von St. Christoph teilt mit Ihnen im „Wort der Woche“ jeden Sonntag einen Gedanken

2022

Gefällt Ihnen das Wort der Woche? Tragen Sie sich für den Newsletter ein und bekommen Sie das „Wort der Woche“ jeden Sonntag bequem per Email zugesandt.

2021

Wort der Woche

25. Februar 2024

Die Tugend der Hoffnung entspricht dem Wunsch nach Glück, den Gott jedem Menschen ins Herz gelegt hat. (KKK Nr. 1818)

An diesem zweiten Fastensonntag setzen wir unser Ausbildungsprogramm fort, um geistig auf die Begegnung mit dem auferstandenen Herrn „fit“ zu sein. Letzte Woche haben wir über die Tugend des Glaubens gesprochen und gesehen, dass diese Tugend nicht gemacht oder gekauft werden kann, sondern ein Geschenk Gottes ist. Auf diese Tugend des Glaubens folgt die Tugend der Hoffnung.
Die Hoffnung ist eine Tugend, durch die wir mit Vertrauen das Erfüllen der Verheißungen Gottes ersehnen, mit Geduld und Zuversicht auf das ewige Glück und die göttliche Hilfe in unserem täglichen Leben hoffen.
Sie motiviert uns, unser letztes Ziel in Gott zu suchen, vertrauend auf sein Wort und seine Verheißungen.
Der Katechismus der Katholischen Kirche (KKK) definiert die Hoffnung als eine der drei theologischen Tugenden, zusammen mit dem Glauben und der Liebe. In (Nr. 1817) stellt der Katechismus fest: „Die Hoffnung ist die theologische Tugend, durch die wir als zukünftiges Gut den Besitz des ewigen Lebens begehren, das Gott in seiner Verheißung den Menschen vorgeschlagen hat, ‚gegen alle Hoffnung‘ (Röm 4,18) zu leben in dem Vertrauen auf die Erwartungen des Jenseits.“
Im Kontext der Fastenzeit erhält die Hoffnung eine besonders tiefe Bedeutung. Diese liturgische Zeit ist eine Periode der Reflexion, Buße und Vorbereitung auf Ostern, in Erinnerung an die 40 Tage, die Jesus in der Wüste verbrachte.
Es ist eine Zeit, in der die Gläubigen aufgerufen sind, ihre Hoffnung auf die Verheißung der Auferstehung und des ewigen Lebens zu erneuern, in der Erkenntnis, dass durch das Opfer Jesu das Heil und die Erlösung erreichbar sind. Die Fastenzeit lädt uns ein, unsere Beziehung zu Gott zu vertiefen, unseren Glauben und unsere Hoffnung auf seine barmherzige Liebe und seine erlösende Kraft zu stärken.


Herzliche Grüße, Kaplan Fernando

Ältere Beiträge vom „Wort der Woche“ finden Sie hier

Gefällt Ihnen das Wort der Woche? Tragen Sie sich für den Newsletter ein und bekommen Sie das „Wort der Woche“ jeden Sonntag bequem per Email zugesandt.

Festkalender Weihnachten 2023

24. Dezember – 4. Adventso. u. Hl. Abend

  • 9:30 Uhr       Sonntagsmesse (vom 4. Adventsonntag)
  • 16:00 Uhr     Kindermette (Heilige Messe vom Hl. Abend)
  • 22:00 Uhr     Christmette

25. Dezember – Christtag /Geburt des Herrn

  • 10:00 Uhr     Hl. Messe – Hochfest der Geburt des Herrn

26. Dezember – Stefanitag

  • 10:00 Uhr     Hl. Messe

31. Dezember /Sonntag – Fest d. Hl. Familie

  • 9:30 Uhr       Sonntagsmesse (Fest der hl. Familie)
  • 18:30 Uhr     Hl. Messe vom Sonntag mit feierlichem Abschluss des Jahres

1. Jänner /Montag – Neujahrstag

  • 10:00 Uhr     Hl. Messe – Hochfest der Gottesmutter Maria

6. Jänner /Samstag – Erscheinung des Herrn

  • 10:00 Uhr     Hl. Messe

7. Jänner /Sonntag – Taufe des Herrn

  • 9:30 Uhr       Hl. Messe
  • 18:30 Uhr     Hl. Messe

Beichtmöglichkeiten vor Weihnachten:

  • Freitag, 22.12., 16-20 Uhr; Samstag 23.12. 10-12 Uhr; Sonntag 24.12. 10.30-11 Uhr

Nacht der 1000 Lichter – Rückblick

Die Nacht der 1000 Lichter am 31. Oktober !
Erstmalig fand es in unserer Pfarre statt, sehr viele Kerzen haben unsere  Kirche in ein stimmiges Licht gehüllt. Wir haben verschiedene Stationen aufgebaut gehabt und den Abend mit einer Hl. Messe begonnen. Nach der Messe gab es sehr leise Hintergrundmusik und die Möglichkeit zum stillen Gebet oder bei den einzelnen Stationen verschiedene Aktivitäten zu machen. Was mich aber ganz besonders freute war: es sind „Fremde“ (Erwachsene, Jugendliche und Kinder)  von der Straße reingekommen und haben sich hingesetzt und die in Kerzenlicht gehüllte Kirche auf sich wirken lassen. Einige sind anschließend zu mir gekommen und haben sich bedankt für diesen wunderschönen Abend abseits des Trubels und der Hektik von Halloween. Eine Dame sagte: Wissen Sie,  ich liebe den Duft der Kerzen, und so viele brennen sehr selten.
Wir haben auch einiges gelernt, wie wir es nächstes Jahr besser machen können. Wir freuen uns schon darauf!

(Von Marianne Müller)

Herbstflohmarkt 2023 – ein voller Erfolg

Unser Herbst-Flohmarkt war wieder ein toller Erfolg.
Da die Wettervorhersage nicht optimal war, haben wir fast alles im Inneren des Pfarrhauses aufgebaut. Da war es zwar etwas eng, aber die Stimmung unserer Käufer war sehr gut und wir haben einiges an Lob für das gut präsentierte Sortiment bekommen. Eine Kundin kam zu mir und sagte: „Ich war schon auf vielen Flohmärkten, aber so etwas ist mir noch nie passiert, ich frage nach einem Autor und die Dame bei den Büchern sagt, 3. Schachtel dort auf dem Tisch, und genau dort war das Buch das ich suchte, einfach super! Ich hab auch des öfteren gehört, dass man nirgends auf einen Flohmarkt so freundlich begrüßt und verabschiedet wird.


AN DIESER STELLE AN ALLE MITHELFER, NOCHMALS EIN RIESIGES VERGELTS GOTT!
Denn ohne diese tollen Menschen die ihre Freizeit opfern, wäre es nicht möglich so eine Veranstaltung zu machen.
Flohmarkt ist UMWELTSCHUTZ in der besten Form! Die Sachen, die man nicht mehr selbst benötigt, finden wieder eine Verwendung, und es fällt manchmal leichter sich von etwas zu trennen, da man weiß, es wird wieder verwertet. Derjenige der es kauft freut sich, weil er es zu einem sehr günstigen Preis bekommt, die Pfarre freut sich über die Einnahme, und die Natur freut sich, dass man viele Rohstoffe einspart! Gewinn auf allen Ebenen!
„Nach dem Flohmarkt ist vor dem Flohmarkt!“ Das sehen unsere edlen Spender genauso, denn Sie bringen fleißig schon wieder Nachschub.
Ein herzliches Dankeschön dafür, machen Sie bitte weiter.

Von Marianne Müller

Punschausschank und Weihnachtsflohmarkt

Im Advent (und dieses Jahr auch schon davor) gibt wird im Seitenraum unserer Pfarrkirche wieder köstlicher Punsch ausgeschenkt. Alle von nah und fern sind herzlich willkommen!

Jeweils Donnerstag und Freitag, 18 – 20 Uhr. Am: 30.11./1.12./7.12./9.12. (Achtung Samstag!)/14.12./15.12.

Die Krippe in der Pfarrkirche St. Christoph am Rennbahnweg – ab 24.12….

Dabei gibt es einen liebevoll zusammengestellten Weihnachstflohmarkt, um Dekorationen und andere hüsche Dinge für Weihnachten günstig zu erwerben.

Kommen Sie vorbei!